Neuigkeiten
Home » Wunde im Mund

Wunde im Mund

Vielleicht haben auch Sie schon einmal Wunden im Mund gehabt und dann sind Sie gezwungen gewesen auf viele Speisen oder Getränke zu verzichten? Wunden im Mund oder offene Stellen im Mund sind belastend und behindern beim Kauen und Essen. Es entstehen Läsionen und diese Verletzungen können durch viele Dinge im Mund entstehen. Sie haben ein zu hartes Brötchen mit Kanten und schon ist es passiert, die Haut und weiteres Gewebe werden im Mundraum verletzt. Sie werden auch die Verletzungen kennen, die etwa durch das Zähneputzen entstehen und auch Zahnklammern können diese Wunde im Mund erzeugen.

 

 

Wunde im Mund und die Entstehung von Aphten

Offene Stellen im Mund sind meist harmlos, aber auch sehr schmerzhaft. In einigen Fällen werden auch Sie die Entstehung der Wunde im Mund kennen, bei der keine äußere Reizung oder eine Verletzung die Ursache bilden. Apthen sind solche Entzündungen, die kleine gelb weißlich wirkenden Flecken im Mund erzeugen. Die Wunde im Mund kann somit auch durch Stress oder andere Entzündungsquellen entstehen.

Sie werden auch über diese Aphten schon einiges gehört haben, denn diese Entzündungen und Wunden im Mund, können auch durch Unverträglichkeiten bei Nahrungsmitteln, mangelnder Mundhygiene und einer Schwächung des Immunsystem entstehen. Die Wunde im Mund die dann bei Ihnen entsteht ist nicht ansteckend. Diese Wunde im Mund, als kleine unscheinbare Bläschen, verschwinden meist auch wieder nach kürzester Zeit von selbst.

Ursachen der Aphten im Mund

Was diese kleine Wunde im Mund als Aphte auslöst ist nicht genau erforscht und einige Fachleute sprechen auch dabei von erblichen Veranlagungen bei den Betroffenen. Aphten sind schmerzhaft, auch wenn sie sehr klein sind. Diese Wunde im Mund erzeugt eine Art Druckschmerz und die Ausheilung dieser Wunden im Mund dauert meist zwei Wochen.

 

 

Offene Stellen im Mund und die Wunde im Mund an sich sollten Sie aber nicht einfach ignorieren, denn wenn Sie sofort Maßnahmen ergreifen, dann gehen Sie sicher das die Heilung schneller erfolgt. Zudem verhindern Sie bei der Behandlung einer Wunde im Mund, dass weitere Krankheitskeime in tiefe Schleimhaut-Stellen der offene Stellen im Mund vordringen.

Behandlung der Wunde im Mund

Die Behandlung der Wunden im Mund kennt viele Lösungen und auch Sie werden einige Hausmittel kennen, die Ihnen bereits Linderung bringen. Wichtig erscheint für Sie, dass Sie erst einmal die Wichtigkeit einer recht frühen Behandlung erkennen. Diese Behandlung ist lindernd und einfach. Sie müssen diese Bereiche mit einer antiseptisch wirkenden Spülung versorgen, damit genügend entzündliche Keime abgetötet werden. Der Handel bietet Ihnen unterschiedliche Mittel, aber auch schon eine Spülung mit ungesüßtem Salbei-Tee kann Ihnen effektiv helfen. Sie erzielen so sehr sanft Linderung und beschleunigen den Heilungsprozess. Sollten die Beschwerden sehr massiv auftreten, dann ist die Hilfe eines Arztes dringend geboten. Ärzte verschreiben zu einer Wunde im Mund, die mit einem Aphten Befall einher geht Dental-Pasten oder lindernde Präparate auf Basis eines Kortison Medikament.

Schmerzen lindern und die Wunde im Mund heilt aus

Sie werden sich auch Gedanken machen, wegen der auftretenden Schmerzen im Mund, denn diese Erscheinung ist sehr belastend. Hier können Sie zur Linderung sogar nicht verschreibungspflichtige Tinkturen und Cremes nutzen. Präparate die mit Polidocanol oder Lidocain versetzt sind, bringen Ihnen hier die Linderung der Schmerzen. Mit diesen Tinkturen und Cremes können Sie selbst die Wunde im Mund behandeln und auch einen leichten Aphten Befall wirksam heilen. Mit einem Wattestäbchen betupfen Sie einfach diese Stellen und die Wunde im Mund wird dann abheilen. Mit Lokalanästhetika können Sie sich zwar schnell von der Schmerzen befreien, jedoch kommen Sie so nicht zur Ursachen Bekämpfung.

 

 

Jedes Mittel bei der Behandlung der Wunden im Mund wirkt anders

Durch die Wunde im Mund entstehen auch Schäden an der Mund-Schleimhaut und hier ist Ihnen bei einer Behandlung auch ein Präparat wie etwa Dexpanthenol zu empfehlen. Damit erneuern Sie die Haut, denn die Dexpanthenol Lösung enthält auch einen Provitamin B5 Komplex, der die Haut-Erneuerung fördert. Sie müssen auch dazu wissen, das die Wunde im Mund und Aphten bei jedem Betroffenen eine unterschiedliche Intensität besitzen. So ist es auch sehr unterschiedlich, welches Mittel bei Ihnen am besten wirkt.

Bei einer Wunde im Mund stehen Ihnen genügend schmerzlindernde, antiseptische und regenerierend wirkende Mittel zur Verfügung. Die Wunde im Mund ist bei früher Behandlung sehr schonend zu behandeln und so pflegen und erhalten Sie auch die angegriffene Mundschleimhaut sehr schnell.