Neuigkeiten
Home » Fistel im Mund – Unangenehme Bläschen die eine Entzündung anzeigen

Fistel im Mund – Unangenehme Bläschen die eine Entzündung anzeigen

Fisteln im Mund entstehen durch Keime. Sie sind eine sehr unangenehme Angelegenheit. Jeder Mensch kennt diese fiesen Bläschen. Sie sind meist als Zahnfistel am Ober oder Unterkiefer zu finden. Oft sind Kinder von der Fistel im Mund betroffen. Da sollten Sie am besten zum Zahnarzt gehen und die Entzündung behandeln lassen. Eine geplatzte Fistel im Mund bedeutet noch keine Heilung. Das Problem ist nur vertagt, meist füllt sich die Fistel erneut mit Eiter.

Fistel im Mund – Diese kleinen Bläschen muss man ernst nehmen!

FistelKinder sind am meisten von der Fistel im Mund betroffen weil ihre Zähne und ihr Kiefer sich noch in der Entwicklung befinden. Bei Erwachsenen zeigt das Phänomen oft einen Infekt an der Wurzelspitze an, dann entsteht ebenfalls eine Fistel im Mund. Der Auslöser dafür ist eine Entzündung, die ihr Nest an einer Zahnwurzel hat. Erst entsteht am Zahnfleisch eine leichte kaum wahrnehmbare Schwellung, in der sich dann eitriges Sekret sammelt. Erreicht sie eine gewisse Größe dann platzt sie auf. Dann denken viele das Schlimmste sei vorüber und es heilt alles ab. Meist ist das ein Trugschluss, denn die Schwellung füllt sich erneut mit Eiter. Eine Zahnwurzelentzündung ist für diese Fistel im Mund verantwortlich. Dafür kann Rauchen zu beitrag sein. Ähnlich wie bei Aphten, begünstigt mangelnde Mundhygiene das Eindringen der Keime ebenfalls.

 

 

Oftmals verfügen betroffene Patienten über eine Zuckerkrankheit oder ein sonst geschwächtes Immunsystem. Der entzündliche Herd um die Zahnwurzel wächst stückweise an. Der Knochen wird geschwächt und immer stärker zerstört. Am Ende stirbt die Zahnwurzel ab, der bohrende Schmerz vom Anfang verschwindet. Das Ergebnis ist die Fistel im Mund.

Die unscheinbare Fistel im Mund

Die Erkennung der Fistel im Mund ist im Frühstadium fast nicht möglich. Anfangs löst die Fistel im Mund keine Beschwerden aus. Erst nach einer längere Zeit wird die steigende Schwellung des Zahnfleisches erkannt. Symptome Der Fistel im Mund sind:

– ein schwacher klopfender Schmerz
– anhaltende Spannungsgefühle.
– können Zahnfleischtaschen entstehen in denen sich Bakterien ansiedeln können

Als Patient sollten Sie mit Ihrem Zahnarzt Rücksprache halten. Es ist höchste Eisenbahn sich in Behandlung zu begeben. Ganz einfach kann die Fistel im Mund nicht gefunden werden. Nur anhand von Röntgenbildern erkennt der Zahnarzt die genauen Ursachen der Fistel. Ist ein genauer Befund diagnostiziert, dann folgt die Therapie. Mit der wirksamen Behandlung kann der Arzt den Zahn retten. Auch kann die Entstehung weiterer Erkrankungen gezielt behandelt und generell ausgeschlossen.

 

 

Eine Fistel im Mund behandeln lassen

Fistel im MundNatürlich möchten Sie als Patient wissen, wie eine Fistel im Mund behandelt wird. Ihr Zahnarzt wird mit Ihnen ein Gespräch führen und Ihnen erklären, wie seine weitere Vorgehensweise erklären. Der Zahnmediziner verschreibt Ihnen ein Antibiotikum, denn die Abtötung der Bakterien in der Mundhöhle hat erste Priorität. Danach öffnet er die Fistel. Diese Behandlung ist sehr wichtig. Nachdem die Fistel geöffnet ist, wird das Eitersekret abgesaugt. Diese Tätigkeit erledigt der Zahnarzt mit großer Sorgfalt. In diesem Sekret finden sich viele Bakterien. Diese dürfen nicht in den menschlichen Organismus gelangen, was ganz schnell geschehen kann. Nach dem Öffnen zeigen sich bald die gewünschten positiven Ergebnisse auf. Ist es dem nicht so, muss Ihr behandelnder Zahnarzt eine weitere Therapie durchführen. Wenn nichts mehr möglich ist, wird der vereiterte Zahn umgehend gezogen. Beim Therpieersatz spielen mehrere Faktoren eine Rolle.

Können Vorbeugungsmaßnahmen gegen die Fistel im Mund helfen?

Jeder kann bestimmte Vorkehrungen gegen eine Fistel im Mund. Entscheidend ist hier die Mundhygiene. Wer täglich seine Zähne putzt, der bekommt viel seltener eine Fistel im Mund. Jedoch sollten Sie darauf achten, dass Sie auch schwer zugängliche Stellen intensiv reinigen. Grundsätzlich gilt das für den ganzen Kieferapparat. Mit dem richtigen Rüstzeug dürften diese Handgriffe ziemlich simpel vonstattengehen. Viele Zahnärzte beraten ihre Patienten diesbezüglich. Sprechen auch Sie ihren Zahnarzt darauf an. Er wird gerne mit Ihnen darüber sprechen.