Neuigkeiten
Home » Eiterblase im Mund

Eiterblase im Mund

Unschön und schmerzend, die Eiterblase im Mund wirkt belastend für die Betroffenen. Eiterblasen im Mund zeigen sich als direktes Hinweiszeichen einer ernst zu nehmenden bakteriellen Infektion im Mundbereich und im speziellen in der Mundschleimhaut. Vielleicht haben auch Sie schon einmal eine solche Stomatitis erlitten und diese bakterielle Infektion zeigt sich auch als Abszess. Die Eiterblase im Mund ist dabei oft mit Schwierigkeiten der Behandlung verbunden. Sie möchten mehr wissen zu der Eiterblase im Mund, dann sollten Sie sich diese Informationen einmal genauer ansehen.

Die Entstehung der Eiterblasen im Mund

Eiterblase im MundDie Fachbezeichnung der Stomatitis beinhaltet die fachbezogene Betrachtung der bakteriellen Infektion. Hier im Bereich der Mundschleimhaut befinden sich sehr sensible Bereiche der Schleimhaut. Über die Nahrungsaufnahme und einige Verletzungen, kann es auch bei Ihnen zu einer Eiterblase in diesem Bereich des Körpers kommen. Dabei ist die Entstehung des Eiter eine normale Reaktion, die durch das einschmelzen von Leukozyten (weiße Blutkörperchen) in das entzündete Gewebe hervorgerufen wird. So ist die Eiterblase auch im Mund fachspezifisch zu erläutern.

 

 

Eiter ist unangenehm und es handelt sich um eine gelbliche Absonderung. Hier in der Betrachtung ist die Ursache in einer Infektion zu suchen, die etwa die Mundschleimhaut befällt oder in den Haarwurzeln entsteht. Die Eiterblase im Mund gilt dabei als besonders unangenehm und beeinflusst die Lebensqualität der Betroffenen. Das werden Sie vielleicht kennen und wie schon beschrieben handelt es sich bei einer Eiterblase im Mund, um das sichtbare Zeichen einer bakteriellen Infektion.

Ursachen der Eiterblasen im Mund

EiterblaseAnsatzweise haben Sie jetzt auch schon die Ursachen für Eiterblasen im Mund erfahren, jedoch handelt es spezifisch um einen Eiterpickel. Diese Eiterblase im Mund bildet sich direkt auf der Mundschleimhaut. Gerade Kleinkinder und Babys sind von dieser Reaktion betroffen und dies hat mit der noch relativ ungleichmäßigen Talg Produktion im kindlichen Körper zu tun. Die Eiterblase im Mund tritt aber an sich seltener auf, als ein vergleichbarer Eiterpickel an Haarwurzeln. Eine Erklärung findet sich aber bei den Fordyce-Drüsen, die bei Kindern noch empfindlicher sind. Diese Talgdrüsen im Mund eines Kindes sorgen auch für die Eiterblase im Mund.

Diese Eiterpickel können somit die Ursache einer Verstopfung dieser Talgdrüsen haben. Die Ursachen sind klar erkennbar und hier zeichnet sich zwar ein sehr belastendes Bild für die Betroffenen ab, jedoch ist die Eiterblase im Mund so auch nicht unbedingt gefährlich. Auch die Verstopfung der Speicheldrüse kann eine Ursache für die Eiterblase im Mund sein. Bei den Ursachen für die Eiterblase im Mund kommt auch der Abszess im Mundraum mit in Betracht und weitere Faktoren können auch bei Verletzungen im Mundraum gesucht werden.

 

 

Der Abszess und seine Auswirkungen

Da Sie jetzt einige Ursachen kennen und auch wissen, dass einige dieser Reaktionen völlig normal sind, wenden wir uns dem Abszess und den Aphten zu. Die Eiterblase im Mund gehört so schnell wie möglich behandelt. Zumindest geht es zunächst erst einmal um Linderung. Aphten und Abszesse sind nicht nur schmerzend und störend, sondern fördern als Folge der bakteriellen Infektion eine Eiterblase im Mund.

Die Eiterblase im Mund muss behandelt werden, denn hier braucht die Mundschleimhaut Unterstützung im Heilungsprozess. Die Eiterblase im Mund entsteht auch dann, wenn Warnzeichen zu spät ernst genommen werden und die Behandlung von Abszessen und Aphten unterbleibt. Mundhygiene und Spülungen mit antiseptischen Lösungen versprechen Linderung und Sie selbst werden Eiter als sehr unangenehm empfinden.

Der Arzt weiß Rat und kennt die besten Mittel bei einer Eiterblase im Mund

Eiter im MundSpülungen und Tinkturen zur Behandlung von Eiterblasen im Mund gibt als nicht verschreibungspflichtige Mittel in der Apotheke. Sind die Beschwerden sehr massiv und wollen Sie die Heilung unterstützen, dann sollten Sie den Arzt aufsuchen. Er kann Ihnen helfen und er wird Ihnen bestimmt ein Dexpanthenol Präparat empfehlen, dass Ihnen auch hilft die Haut im Bereich der Mundschleimhaut zu regenerieren. Spülen Sie mit antiseptisch wirkenden Lösungen, dann werden die Keime der bakteriellen Infektion abgetötet. Die Heilung kann so gefördert werden und in der Regel finden sich gute Präparate im Handel.