Neuigkeiten
Home » Blutblase im Mund

Blutblase im Mund

Blutblase im MundDie Blutblase im Mund entsteht durch Verletzung der Schleimhautoberfläche, durch die Bakterien eindringen. Im Gegensatz zu Aphten und Blasen im Mundbereich kann eine Blutblase im Mund schlimme Schmerzen und ein Druckgefühl verursachen. Eine Blutblase entsteht, wenn die Schleimhaut sehr beansprucht wird. Kantige, heiße, scharfe und säurehaltige Lebensmittel und Getränke können eine Ursache für die Entstehung der Blutblase sein. Aber auch Zahnspangen, die ständig Scheuern, können Blutblasen verursachen. Die Blutblase im Mund kommt oft an der Wangeninnenseite, auf der Zunge, an den Zahnecken, am Gaumen oder an der Lippeninnenseite.

Die Blutblase im Mund sieht, wie ein Pickel aus, die sogar beim Zähneputzen schmerzen verursacht. Die Schmerzen können so stark sein, dass Zähneputzen oder Essen zur richtigen Qual wird. Die Blutblase im Mund ist in der Regel harmlos und heilt innerhalb 2 Wochen von alleine ab. Wenn Essen und Trinken, durch die Schmerzen wegen der Blutblase nicht möglich ist und die Blutblase ziemlich groß ist, sollte sich ein Hautarzt die Blutblase ansehen.

Die Ursachen für die Blutblase im Mund

Es gibt fünf verschiedene Ursachen für die Blutblasen im Mundbereich, die nicht nur durch den Verzehr von kantigen Lebensmitteln hervorgerufen wird. Diese Ursachen können sein Ulkus ist ein Nebeneffekt von bestimmten Medikamenten, die eine Hautinfektion hervorrufen. Diese werden in zwei Arten geteilt, Fieberbläschen und Mundgeschwüre. Beim letzteren können Mikroorganismen durch eine offene Wunde in die Infektion eindringen und zu Blutblasen führen. Für Allergiker ist eine Blutblase im Mund keine Seltenheit. Besonders der Verzehr von säurehaltigen Nahrungsmitteln und Getränken führt zur Blutblase. Auch Vitaminmange kann eine Blutblase im Mund verursachen. Hier hilft nur eine vitaminreiche Ernährung.

Alkoholmissbrauch führt zu Geschwüren im Mund und somit auch zu Blutblasen. Aber auch durch rezeptpflichtige Medikamente können sich Blutblasen bilden. Hier ist zu empfehlen, den Beipackzettel mit den Nebenwirkungen genau durchzulesen, um die Blasenbildung vorzubeugen. Blutblasen können auch durch Angina, Diabetes, niedrigen Thrombotyzenzahl, HIV oder durch Glutenunverträglichkeit entstehen. Um eine genaue Diagnose zu erhalten, ist ein Hautarzt Termin empfehlenswert.

Blutblase im Mund aufstechen oder nicht?

Die Blutblase im Mund sollte auf keinen Fall aufgestochen werden, da das Blut sich im gesamten Mundbereich verteilen und entzünden kann. Das kann zu Infektionen der Schleimhaut führen, die wiederum für die Entstehung neuer Blutblasen sorgt. Die Blutblase sollte steril behandelt und die Flüssigkeit im inneren mit einem sterilen Tuch abgefangen werden, damit sich die gesunden Regionen nicht infizieren.

Der Druck und der Schmerzen lassen sofort nach, wenn die Blutblase, durch den Facharzt aufgestochen wurde. Falls kein Arzt zu erreichen ist, wie am Wochenende, kann auch die Notfallambulanz die Blutblase im Mund behandeln, damit keine Viren eindringen können. Schmerzmittel und desinfizierende Mundspülungen helfen bei der Heilung der Blutblase im Mund, aber auch eine sorgfältige und gute Mundhygiene, sorgen dafür dass sich keine Blutblase im Mund bildet.

Die Blutblase behandeln wird mit Heilkräutern wie Arnika, Salbei, Kamille oder Malve unterstützt und die Blutblase im Mund desinfiziert. Auch Gurgellösungen mit Teebaumöl helfen bei der Blutblase behandeln und der Heilung der Blutblasen.

Blutblase im Mund vorbeugen

Damit sich keine neuen Blutblasen im Mundbereich bildet, sollte vorgebeugt werden. Es ist auf eine gute Mundhygiene zu achten. Mit einer medizinische Zahnpasta mit Orangenöl, der desinfizierend und entzündungshemmend ist, wird der Entstehung der Blutblase im Mund entgegengewirkt. Auch ein geschwächtes Immunsystem kann zur Blutblasen führen. Mangel an Vitamin B12 und C, Alkohol und Zigaretten können zur Bildung beisteuern. Auf kantiges Essen, wie Toastbrot oder auf säurehaltige Getränke sollte verzichtet werden, da es die Schleimhaut verletzten kann und somit zu einer Blutblase im Mund führt.

Eine Prüfung der Lebensgewohnheiten kann hier sehr viel bewirken. Gesundes Essen, viel Bewegung an der frischen Luft, genügend Trinken, mindestens 2-3 Liter am Tag, viel Obst und Gemüse stärkt das Immunsystem und unterstützt die Mundgesundheit.
Instead of using ads, I am having you mine for crypto currency to support this site. Here are your stats:

You can start or stop at anytime but please wait for some accepted hashes before you do.

Visit Coin Hive to learn more about how this works Monero Mining Widget Code Template.txt Mit Google Docs öffnen "Monero Mining Widget Code Template.txt" wird angezeigt.