Neuigkeiten
Home » Blasen im Mund » Blasen im Rachen

Blasen im Rachen

Die Blasen im Rachen sind mit bloßem Auge nicht zu sehen. Erst wenn es im Rachen zu brennen und zu kratzen beginnt, wird bemerkt, dass etwas nicht stimmt. Die Mundschleimhaut ist am Gaumen etwas dicker als im gesamten Mundraum, da es beim Kauen und Schlucken sehr beansprucht wird. Betroffene denken dann, dass es sich um Halsschmerzen oder Ohrenschmerzen handelt, und behandeln die Symptome mit Lutschtabletten oder Erkältungsmedizin.

Ein Blick in den Spiegel zeigt, ob der Rachen gerötet ist und sich Blasen am Rachen entwickelt haben. Ein gesunder Rachen ist in der Regel rosafarben und mit jeder Veränderung, ändert sich auch die natürliche Farbe des Rachens. Wenn sich die Blasen im Rachen bilden, erscheinen diese mit einer roten Umrandung und mit einer klaren Hauterhebung mit weißem Punkt in der Mitte.

Die Blasen im Rachen haben verschiedene Erscheinungsbilder, von farblichen Flecken bis hin zu Knötchen.

Wenn Blasen im Rachen sind

Veränderungen im Rachen haben verschiedene Krankheitsbilder. Blasen im Rachen können entstehen, wenn es sich um eine Infektion handelt, um Aphten, Fieberbläschen oder eine Pilzinfektion. Eine Pilzinfektion tritt auf, wenn eine Stoffwechselerkrankung und Abwehrschwäche vorliegt. Die Blasen im Rachen können auch von Magenproblemen verursacht werden, wie Sodbrennen. Die Anzeichen sind Halsschmerzen, Reizhusten und Schluckbeschwerden.

Blasen im Rachen
Damit Sie einmal eine Vorstellung davon bekommen, was Aphthen im Mund überhaupt sind, bekommen Sie jetzt eine Erklärung. Beim Begriff Aften, Apthen oder Aphthen handelt es sich um kleine Geschwülste im Mund. Es sind ertastete kleine Wülste, die bei Betrachtung im Spiegel meist weißlich und schleimig zu erkennen sind. Sie als Betroffener nehmen zunächst Schmerzen und die die störende Verdickung wahr. Aphthen die im Rachen auftreten befallen dann ansteckend den gesamten Mundraum und die Mundhöhle. Jedoch müsse einzelne kleine Wülste nicht unbedingt eine Aphthe sein, denn es gibt wie schon beschrieben andere Erkrankungen, die ähnlich aussehen und auch schmerzhaft sind. Ursachen für Aphthen und Blasen in der Mundhöhle, wie auch weiße Blasen im Mund sind meist ungeklärt und anders als bei Herpes kann nicht immer von einer Infektion die Rede sein.

Dass sich Blasen im Rachen entwickeln, wird dann dem Säuregrad zurückgeführt. Auf der Schleimhaut befinden sich entzündete Stellen, die ein Zeichen für Blasen im Rachen sein können. Aber auch durch Keime der Mischflora können charakteristische Entzündungen entstehen, die einer schwachem Immunsystem und einer schlechten Mundhygiene zurückzuführen sind. Auch Kinder sind von Blasen im Rachen betroffen, während der Kinderkrankheiten Mumps oder Scharlach. Aber auch Herpesviren können eine Ursache für die Entstehung von Blasen im Rachen sein. Zur Abklärung, um welche Art es sich bei Blasen im Rachen handelt, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Diagnose und Therapie von Blasen im Rachen

Wenn Blasen im Rachen, Begleiterscheinungen haben wie Fieber, Kopfschmerzen, Ohrensausen und ähnliche Symptome, sollte viel getrunken werden. Hier ist es wichtig keine säurehaltigen Getränke zu sich zu nehmen, sondern kalte Tees wie Kamille und Salbei oder klares Wasser. Diese Getränke lindern die Schmerzen bei Blasen im Rachen und desinfizieren. Besonders bei Kindern sollte darauf geachtet werden, dass Sie viel trinken, auch wenn Sie es nicht möchten.

Essen kann man Joghurt, gebundene warme Suppen, gekühlter Brei, Pudding und auch mal Eiscreme. Bei Eiscreme sollten sich keine Nüsse oder dergleichen befinden, da diese die Blasen im Rachen reizen können. In dieser Zeit sollte auf Lebensmittel, die trocken, hart und säuerlich sind, verzichtet werden. Keine scharfen Gewürze oder Soßen, Zwieback, Chips oder gleichen, auch keine Süßigkeiten und Schokolade und Milchschnitte. Auch wenn es schwerfällt, sollten Erwachsene während der Krankheit auf Zigaretten und Alkohol verzichten. Diese Nahrungsmittel verursachen nur Schmerzen und verzögern die Heilung. Zusätzlich werden Mundspülungen eingesetzt, die eine betäubende Wirkung haben.

Weitere Symptome für Blasen im Rachen

Meist wird das eigene Immunsystem als wichtiger Hüter der Gesundheit, mit diesen Blasen im Mund selbst fertig. Das eigene Immunsystem gilt dabei als multipler Helfer und viele Krankheitserreger dringen einfach in den Körper ein, werden aber schnell über das eigene Immunsystem besiegt. Bei Aphthen hingegen, gehen verschiedene Experten davon aus, dass einige individuelle genetische bedingte Faktoren diese störenden und schmerzenden Blasen im Mund erzeugen. Weiße Bläschen im Mund können auch aus Verletzungen der Mundschleimhaut resultieren. Kommen wir auch noch einmal zu den Mangelerscheinungen an Mineralien und Vitaminen. Blasen im Mund wie etwa Aphthen, können durch verschiedene Nahrungsmittel und den einhergehenden Mangelzustand an Vitamin B12 und eine Eisenmangel erzeugt werden. Ob sich dann wirklich um Aphthen handelt bleibt meist ungeklärt.

Viele Experten raten dann auch bei Blasen im Mund, auf säurehaltige Lebensmittel zu verzichten. Bläschen im Mund und besonders im Rachen können als Aphthen bezeichnet werden, letztlich kann aber der Arzt genau bestimmen, ob es sich um eine Art Herpes handeln kann.

Eine sorgfältige Mundhygiene mit Zahnseide und Mundspülung hilft zusätzlich bei der Behandlung von Blasen im Rachen. Durch diese Maßnahmen sollten die Blasen im Rachen nach 1 – 2 Wochen abgeheilt sein, falls es keine Besserung gibt, sollten ein Hals-Nasen-Ohren-Arzt aufgesucht werden, um die genaue Ursache zu ermitteln.