Neuigkeiten
Home » Blasen im Mund

Blasen im Mund

Bläschen im MundViele Betroffene die Blasen im Mund bemerken, wissen oft nicht genau welche Ursachen diese unangenehme Erscheinung hat. Es ist schon belastend und oft schmerzend, was sich alles entwickeln kann. Die eine Blase im Mund mag man noch irgendwie akzeptieren, was ist aber wenn viele kleine weiße Bläschen im Mund für Unbehagen und massive Schmerzen sorgen? Was kann man dagegen tun und welche Art der Erkrankung ist bei einem Betroffenen gegeben?

Was sind Blasen im Mund

Blasen im Mund sind Flüssigkeitsansammlungen, die sich in der Mundschleimhaut bilden. Die häufigste Form von Blasen im Mund sind die Aphten, die harmlos sind aber Schmerzen verursachen können. Es gibt jedoch auch Formen, die ansteckend sind wie Herpes, bakterielle Infektionen oder es sind Blasen im Mund, die eine Begleiterscheinung von Krankheiten sind. Neben Schmerzen machen sich die Blasen im Mund mit Mundgeruch, Brennen im Hals, Trockenheit und mit deutlicher Erhebung der Haut bemerkbar.

Wie entstehen Blasen im Mund?

Die genauen Ursachen für die Entstehung der Blasen im Mund sind noch nicht definiert. Mögliche Ursachen können falsche Ernährung, geschwächtes Immunsystem, schlecht sitzende Prothesen, Pilzerkrankungen und Infektionen sein. Blasen im Mund können auch durch mechanische Irritationen durch Zahnschmuck und Zungenpiercing entstehen. Der Schmuckkopf von einem Zungenpiercing oder von einem innen liegenden Verschluss eines Schmuckstücks kann zu allergischen Reaktionen führen, die, die Schleimhaut extrem reizen und verletzen.

Es kann auch passieren, dass der Körper den Schmuck als Fremdkörper im Mund wahrnimmt und vermehrt Speichel produziert. Dadurch kommt es dann zu Entzündungen im Mund, die wiederum Blasen im Mund hervorrufen. Durch die gestochenen Löcher in der Zunge oder Lippen können Bakterien und Keime eindringen, die zu Blasen im Mund führen und mit Folgeschäden verbunden sind.

Diese Blasen im Mund platzen ziemlich schnell auf und verletzen die Schleimhaut. Da durch das Aufplatzen der Blasen im Mund die Schutzschicht der Schleimhaut fehlt, ist das Essen, Trinken und Sprechen mit Schmerzen verbunden.

Arten der Blasen im Mund

  • Mundsoor

Bei Mundsoor wird die Mundschleimhaut von einem Hefepilz befallen, die gewöhnlich bei Säuglingen und Kleinkinder vorkommt. Diese machen sich mit weißen, cremigen Belägen auf der Zunge oder Wangeninnenseite bemerkbar.

  • Herpes

Die erste Herpesinfektion zeigt meistens keine Symptome. Bei Herpesviren simlex 1 kann zu Blasen im Mund und Fieber kommen. Auch wenn es verheilt ist, bleibt der Virus im Körper und zeigt sich dann wieder, wenn das Immunsystem geschwächt ist oder bei Stress.

  • Aphten

Eine genaue Ursache für Aphten gibt es nicht. Diese können bei Stress, von Zitrusfrüchten, Rauchen oder durch Alkoholkonsum entstehen. Die Aphten Blasen im Mund sind nicht ansteckend, jedoch sehr schmerzvoll. Diese Blasen im Mund kann man mit Hausmittel sehr gut bekämpfen.

Hausmittel gegen Blasen im Mund

Damit keine Blasen im Mund entstehen, ist die richtige Pflege wichtig. Hausmittel sind sehr effektiv um Blasen im Mund zu bekämpfen und vorzubeugen.

  • Um das Wachstum der Bakterien zu bekämpfen, sollten die Zähne 2 Mal am Tag, mit einer weichen Zahnbürste geputzt werden.
  • Die Benutzung einer Zahnseide verhindert Zahnkrankheiten, die wiederum den Mund gesund halten.
  • Um Blasen im Mund zu vermeiden, sollte mindestens 2 Mal im Jahr eine Untersuchung vom Zahnarzt erfolgen
  • Senföl gemischt mit Salz hilft bei Zahnfleischentzündungen und desinfiziert den Mundraum
  • Heiße oder sehr kalte Lebensmittel können die Schleimhäute reizen und zu Blasen im Mund führen
  • Auf Rauchen und Alkohol sollte, wenn möglich, ganz verzichtet werden.
  • Kantige Lebensmittel, Popcorn oder Nüsse können die Schleimhaut verletzen und es entstehen Blasen im Mund

Blasen im Mund eindämmen

Blasen Mund

Es kann sich um Mundbläschen einer Zahnfleischentzündung handeln, oder es kann auch eine Infektion sein. Bläschen im Mundraum sind einfach unangenehm und störend. Die Ursachen sind meist unbekannt, die Ansteckung über eine schlecht gespülte Tasse im Cafe oder etwa die mechanische Überbeanspruchung bei Verzehr eines zu hart gebackenen Brötchen, dass können Ursachen sein, kennzeichnen aber an sich nur Symptome. Die Ursachen zu erforschen ist der erste wichtige Punkt, damit Sie wirklich etwas gegen die Blasen im Mund etwas unternehmen können. In der Folge stellen wir Ihnen deshalb ausführlich Erkrankungen der Mundschleimhaut, bei Blasen am Zahnfleisch, Blasen am Gaumen, Blasen im Rachen, Blasen an der Lippe und Blasen in der Mundhöhle vor.

Es soll keine eigene Anamnese im weiteren Sinne stattfinden, doch Sie selbst sollen ansatzweise erkennen können, wie Sie die Blasen im Mundraum mit eigenen Mitteln in den Griff bekommen können. Wollen Sie am Ende Sicherheit über die Erkrankung haben, dann sollten Sie Ihren Hausarzt konsultieren, denn der kann wirklich genau analysieren, ob es sich etwa bei Ihren Blasen unter der Zunge um eine ernsthafte Erkrankung handelt. Es ist zunächst sehr wichtig für Sie, dass Sie erkennen wie ernsthaft Ihre Erkrankung sein kann, aber auch wie unbedenklich manche Blasen dort im Mundraum sein können. Lesen Sie einfach weiter, welche Bläschen im Mund wirklich gefährlich sein können!

Blasen auf der Zunge/unter der Zunge

Jeder hat bestimmt schon einmal kleine Bläschen an seiner Zunge festgestellt. Hier kann es viele Ursachen dafür geben und diese Bläschen im Mund werden oft sofort als Aphthen erkannt. Sind es wirklich ansteckende Aphthen oder etwa sind es auch Blasen auf der Zunge? Meist sind viele Mundpartien betroffen und die Blasen im Mund haben sich dann auch noch vermehrt. Bei Aphthen kann es sich um Minor-Aphthen handeln, die meist kleiner sind als ein Zentimeter im Durchmesser. Major-Aphthen hingegen sind größer und besitzen einen Durchmesser, der über einen Zentimeter groß ist.

Blasen im Rachen

Blasen im Rachen und im Mund betreffen auch meist den Rachen und tiefer liegende Regionen des Mundraum. Manche Ursachen erscheinen dabei sehr verwegen und faszinierend, denn etwa Cola, bestimmte Obstsorten und das zusammen in einer Verbindung kann diese Blasen dort in den Regionen des Rachenraum erzeugen. Hier haben Fachärzte verschiedene Mangelerscheinungen im Verdacht, diese Rachenbläschen zu erzeugen. Vitaminmangel und auch der Befall mit einer Aphthen Infektion kann die Ursache für diese entzündliche Erkrankung sein. Um es klar festzustellen, was kann Aphthen im Rachen erzeugen und machen Sie vielleicht einmal einen Selbsttest, ob es sich bei Ihren Blasen im Mund um Aphthen handelt.

Blasen an der Lippe

Blasen an der Lippe und auf der Lippe werden meist von den Betroffenen als Lippen-Herpes fachlich genau Herpes labialis bezeichnet. Sie als betroffene Person bemerken die schmerzenden kleinen Bläschen an der Lippe meist sofort. Anders als bei der Blase im Mund, tuen diese Lippenbläschen sofort weh. Diese Blasen gehören aber auch zu den Mundbläschen, denn meist dehnen sich diesen Bläschen im Mund ausgehende von der Lippe in die Mundhöhle aus. Zunächst gehen wir erst einmal von einer Sektionellen Infektion aus. Allgemein werden diese Symptome als Viren Infektion aus der Herpes Familie gekennzeichnet. Doch in einigen Fällen können auch viele andere Körperregionen beim Herpes befallen werden.

Blasen am Zahnfleisch

Aphthen oder Blasen im Mund und speziell am Zahnfleisch sind auch sehr störend und unansehnlich. Blasen am Zahnfleisch wirken optisch negativ. Diese Blasen im Mundraum können auch als Aphthen erkannt werden. Weiße Bläschen im Mund, Schmerzen am Zahnfleisch und kleine Wülste deuten immer auf eine Unregelmäßigkeit an der Mundschleimhaut und dem Zahnfleisch. Bis hin zu den Blasen im Gaumen, kann eine Zahnfleischentzündung sich derart ausdehnen. Blasen im Mund und am Zahnfleisch sind dann richtig störend, wenn man dazu noch heftige Schmerzen spürt. Diese Bläschen können durch eine mangelnde Mundhygiene, fehlendes oder mangelhaftes Zähneputzen und auch durch Verletzungen beim Zähneputzen erzeugt werden.

Blasen am Gaumen

Auch der Gaumen kann mit Blasen übersät sein und meist beginnt die störende Erscheinung mit einer kleinen Wulst. Sie spüren Blasen am Gaumen meist durch Schmerzen und das ertasten mit der Zunge. Sie brauchen üblicherweise nicht immer an schlimme und ansteckende Erkrankungen denken, wenn Sie Blasen im Mund feststellen und dabei denken, dass es sich um Aphthen handelt. Sie selbst entscheiden individuell über das weitere Vorgehen bei Bläschen im Mund und im Gaumen. Nicht immer handelt es sich wirklich um Herpes oder Varizellen. Aphthen entstehen ohne nachweisbare Erklärung, sie sind schmerzhaft und nach rund zwei Wochen verschwinden sie meist von alleine. Blasen in der Mundhöhle, Blasen im Mund und im Gaumen sind eine Belastung, besonders dann wenn Sie immer wieder auftreten.

Blasen im Hals

Wer schon Mal unter Blasen am Hals gelitten hat, der weiß, wie schmerzhaft das sein kann. Blasen im Hals können unterschiedliche Ursachen haben. Dazu zählen die Aphten, Herpes Viren, eitrige Bläschen und Blasen, die durch Verbrennungen entstehen, durch heiße Speisen oder Getränke. Die Schleimhäute werden dadurch sehr empfindlich und gereizt und es bilden sich kleine Blasen im Hals. Viele der Blasen im Hals werden auch von grippalen Infekten ausgelöst, wie Erkältungen, Mandelentzündung und Scharlach, die nach der Genesung von selbst heilen. Wenn die Blasen im Hals starke Schmerzen verursachen, sind Schmerzmittel, die betäubend wirken, empfehlenswert. Auch kalte Speisen und kalte Tees lindern den Schmerz und beruhigen die Schleimhäute. Gurgellösungen, Salben und Gele, die, die Blasen im Hals desinfizieren, unterstützen den Heilungsprozess zusätzlich.  Um die Blasen im Hals vorzubeugen, sollte das Immunsystem gestärkt, auf eine gute Mundhygiene und auf eine ausgewogene Ernährung geachtet werden. Auf Zitrusfrüchte, kantige Speisen, und säurehaltige Getränke sollte in dieser Zeit verzichtet werden.

Ein Fazit

Blasen im Mund

Die selbst bemerkten Bläschen im Mund, sind in vielen Fällen als Erkrankung nicht immer zu definieren. Etwa weiße Bläschen im Mund, können meist allein oder einem Kontext mit Krankheiten wie Herpes, Variezellen, Mangelerscheinungen und anderen körperlichen Störungen zusammen hängen. Die einzelne Blase im Mund, Blasen im Mundraum, sind nicht immer belastend, jedoch bei zunehmendem Befall, kann diese Belastung sehr störend und vor allem schmerzhaft für Sie sein. Die Ursachen sind meist ungeklärt und vielfach handelt es sich um Aphthen, die auch wieder allein verschwinden. Bestimmte Veränderungen der Schleimhäute im Mundbereich, stehen auch im Zusammenhang mit Blasen im Mund.

Hausmittel helfen bei der Bekämpfung von Blasen im Mund. Wenn die Schmerzen jedoch nicht zum auszuhalten sind, kann man Schmerzmittel nehmen, die betäubend wirken. Zusätzlich zu den Hausmitteln unterstützen desinfizierende Gurgellösungen, Salben oder Gele die Heilung von Blasen im Mund. Als Fazit können Sie sich eine Empfehlung merken, es gibt gute Hausmittel gegen Blasen im Mund die der Arzt am besten bestimmen kann.